E-Government

E-Government kommt in der heutigen Zeit eine immer größere Bedeutung zu. Während Urlaubsreisen genauso selbstverständlich online gebucht wie Versicherungsverträge unterzeichnet und Bankkonten eröffnet werden, ist für Anträge bei Behörden in der Regel immer noch persönliches Erscheinen erforderlich.

Das soll sich ändern und das wird sich auch ändern. Durch das Online-Zugangsgesetz werden alle Kommunen gezwungen sein, ihre Dienstleistungen – wo immer das möglich ist – bis Ende 2022 auch digital zur Verfügung zu stellen. Eine große Herausforderung, bei der die GKD Paderborn massiv vorgearbeitet hat und schon jetzt vier Basisbausteine in einer E-Government-Suite zur Verfügung stellt:

E-Government-Suite

Die vier Basisbausteine

Servicekonto.NRW

Die Integration des Servicekonto.NRW bietet schließlich die Möglichkeit, über eine einzelne Anmeldung sämtliche Verwaltungsangebote von Land und Kommunen in NRW zu nutzen, ohne Identitätsdaten immer wieder neu eingeben zu müssen.

Antragsmanagement

Das Antragsmanagement der Firma „Form-Solutions“ wurde für die Kunden der GKD in Betrieb genommen. Damit können Formulare in moderner Form über alle möglichen Endgeräte komfortabel ausgefüllt werden.

E-Payment

Die Nutzung des leistungsfähigen E-Payment-Verfahrens „ePayBL“ ermöglicht es, die elektronischen Anträge zeitgleich elektronisch über diverse Zahlungsdienstleistern zu bezahlen.

Digitale E-Akte

Mit der digitalen E-Akte des Dokumentenmanagementsystems (DMS) „d.3“ arbeiten aktuell fast 700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Das DMS wird als Basis für digitale Lösungen genutzt, die ohne die Möglichkeit der rechtssicheren elektronischen Aktenführung nur mit aufwändigen Medienbrüchen umgesetzt werden könnten.

Die „Basis“ steht also zur Verfügung. Nun gilt es, diese mit Leben zu füllen. Die GKD Paderborn setzt bei den vier Basisbausteinen auf bewährte Softwareprodukte und Partner, die eine hohe Interoperabilität mit bestehenden Fachverfahren ebenso garantieren wie die Übertragbarkeit einmal entwickelter Lösungen auf andere Kunden. Dabei ist gewährleistet, dass weitergehende Lösungen – wie zum Beispiel ein Serviceportal – oder fachverfahrensspezifische Module jederzeit integrierbar sind. Auch die Anbindung an Prozesse, die beim Bund oder dem Land NRW umgesetzt sind, ist problemlos möglich.

Kontakt

Herr Raimund Ruffing

Raumnummer
Tel05251/132-2-645
E-Mail-AdresseE-Mail schreiben

Kontakt

Herr Matthias Stöver

Raumnummer
Tel05251/132-2-647
E-Mail-AdresseE-Mail schreiben

Anschrift

GKD Paderborn
Technologiepark 11
33100 Paderborn

Kontakt

Tel: +49 5251 132-0
Fax: +49 5251 132-2700
E-Mail: nfgkdpbd


GKD-Logo